Herzlich Willkommen…

… wir sind eine Gruppe Eltern von Kindern mit Trisomie 21, die sich seit Herbst 2008 regelmäßig zusammenfindet, um unsere Erfahrungen und Informationen auszutauschen. Diese Treffen bereichern uns, da wir hier Verständnis und Unterstützung finden.

Wenn Sie sich uns anschließen möchten oder dazu Fragen oder einen Rat haben, scheuen Sie sich nicht uns anzurufen oder sich schriftlich mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir freuen uns auf Sie!!!

 

In einem Zwiespalt zwischen dem Herzen und dem Verstand folge dem Herzen.“
SWAMI VIVEKANANDA

Als unsere Kinder geboren wurden, erfolgte die Übermittlung der Diagnose Trisomie 21 von Seiten der sogenannten Fachleute eher unbeholfen und wenig einfühlsam. Einzige Perspektive schienen Behindertenwerkstatt und Heimunterbringung zu sein, obwohl uns doch immer erklärt wurde, dass bei guter Förderung entsprechend gute Entwicklungsmöglichkeiten bestehen.

In unserem Fall gab es wenige Wochen nach der Entbindung unserer Tochter einen Termin mit der Frühförderstelle des Krankenhauses, in den wir große Hoffnungen setzten. Das Gespräch begann wie folgt: Hier gegenüber befindet sich ein Heim, dort können Sie sich das mal anschauen. Manche von ihnen können den Busfahrplan lesen, die kommen auch mal bis zur Eisdiele. Aber die meisten von ihnen bleiben drin.

Der Alltag mit unseren Kindern ließ uns diese Erfahrungen schnell vergessen. Mit ihrer Liebe und Lebensfreude machten sie uns Mut und gaben uns viel Kraft, um gegen all die Schwierigkeiten anzugehen, die uns unsere Gesellschaft auferlegt. Es waren unsere Kinder selbst, die uns den Weg zeigten. Inzwischen ist unsere Tochter sieben Jahre alt und wir haben viele wunderbare Menschen kennengelernt, die uns auf Augenhöhe und ohne Vorbehalte begegnet sind. Die Kinder von heute lernen Lesen und Schreiben, sie haben Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Und es gibt eine Vielzahl von Erwachsenen, die ein weitgehend selbständiges und selbstbestimmtes Leben führen.

Wir von Kleeblätter 21 e.V. wollen die Freude, die wir mit unseren Kindern erfahren, weitergeben. Wir wollen Berührungsängste abbauen und vor allem Eltern helfen, den Schock der ersten Tage nach der Geburt eines Kindes mit Trisomie 21 zu bewältigen und wieder „Normalität“ zu erlangen.

Denn die Geburt eines Kindes lässt uns den Moment des Glücks empfinden, im Hier und Jetzt zu sein, die Welt um uns herum zu vergessen und nur für den Augenblick zu leben; für die Liebe, die unsere Kinder stark macht für ihr ganzes Leben.

Andrea Liebert
Kleeblätter 21 e.V.